Frame
Home
berechnungen
Kabelberechnung

Kabel++ berechnet Kabelquerschnitte von Starkstromkabeln. Für diese Berechnung stehen dem Nutzer sowohl eine 'Light' als auch eine 'Advanced' Version zur Verfügung. Berechnet werden elektrotechnische Kabel die entweder an einen Elektromotor angeschlossen sind (mit direktem Anlauf, mit Stern-Dreieck-Schaltung, mit Sanftanlauf oder Frequenzumformer), oder aber an einer statischen Belastung (Unterverteiler). Spannungen von 24 V DC bis zu 10.000 V AC können berücksichtigt werden.
Folgende Normen liegen den Berechnungen zugrunde: IEC-60364, VDE-0100 für Schutz, sowie VDE-0276 für die Strombelastbarkeit.

Der Benutzer trägt als Ausgangswerte ein:
- Nennleistung des Motors: Kilowattstärke (kW’s vom Typenschild)
  oder Stromstärke (einer statischen Belastung),
- Kabellänge,
- Maximaler Spannungsabfall,
- Art der Kabelführung, Kabelverlegung, Verlegeart,
- Absicherungstyp, Leitungsschutzschalter.
Kabel++ berechnet:
- Nennstrom des Motors (Standard Nema Motor – manuell änderbar),
- Anlaufstrom des Motors (Standard Nema Motor, abhängig von der Anlaufsart des Motors,
  auch manuell einzustellen,
- Sicherung (Schmelz, Leitungsschutzschalter, Motorschutzschalter),
- Vorsicherung (Selektivität),
- Und mit diesen Ergebnissen die Berechnung des Querschnittes des Kabels nach
  u.a. DIN57100, teils 523/VDE0100 sowie IEC-60364.
Der Kabelquerschnitt wird berechnet aus:
- Abhängigkeit des Kabel-Verlege-Faktors bei angegebener Kabelführung,
- dem gewünschten zulässigen Spannungsverlust,
- dem Kurzschlußstrom. Dieser wird berechnet aus der Absicherungs- und Umgebungstemperatur und der Art des Kurzschlusses.
Sowie:
- Einfluss durch die Dämpfung eines zusätzlich eingezogenen Hauptkabel,
- Einfluss durch die Dämpfung durch einen Haupttransformator (wenn kein Transformator und kein Hauptkabel ausgewählt wurden, wird eine Dämpfung von 20% angenommen (normgerechte Voreinstellung)

Alle Parameter kann man eingeben
Alle Parameter können mit korrekter Umgebungstemperatur und Impedanzen eingegeben werden, so z.B. die Anlaufsart des Motors. Falls die Voreinstellung für Ihre Bedürfnisse unzureichend ist, können Sie eigenhändig Werte für Dauer des Anlaufs und Größe des Anlaufstromes eintragen. Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Sicherungen und können zusätzlich den maximalen Abschaltstrom manuell eintragen. Abweichende Temperaturen im Schaltschrank sind ebenfalls eingabefähig da der Abschaltstrom von der Temperatur im Schaltschrank abhängig ist.


Sicherungen
Im Lieferumfang des Programmes enthalten sind eine große Anzahl von Sicherungen wie beispielsweise Schmelzsicherungen und Auslöser. Unter „mehr“ finden Sie:
- Sonstige Fabrikaten,
- Normkennlinien, B, C, D Löserkennlinien,
- Normkennlinien, gG, gL, aM Schmeltzsicherungkennlinien,
- electronische Trip Kennlinie.
Der Benutzer kann die Anzahl von Sicherungen u.U. selbst erweitern.
Spezielle Sicherungen sind: - Pro-tec für öffentliche Beleuchtung,
- Differentialschutz für Generatorkabel (zum Beispiel Selco-T2900 oder Woodward MRD),
- Inverse-Charakteristiken für Transformatoren entsprechend IEC-60255-3,
- Nema-Thermische-Trip-Charakteristiken für Motoren. Mit Option +K können Sie eigene Charakteristiken einfügen.


Selbständig
Sonstige Parameter trägt Kabel++ selbständig ein. Wenn Bodenverlegung eines Kabels gewählt wird, oder wenn für den Motoranlauf ein Frequenzumrichter gewählt wird, berechnet Kabel++ automatisch einen Kabeltyp mit Abschirmung. Selbstverständlich kann die Programmauswahl manuell wieder rückgängig gemacht werden.
Bei unzulässigen Kabeldurchmessern (240 qmm), erhöht Kabel++ automatisch die Kabelanzahl (Parallelkabel). Weiter ist nach Einstellung sowie 0,25 qmm als 2500 qmm möglich.


Kabeltypen
Weiterhin wählt das Programm zwischen Kupfer und Aluminium (Alu) Kabeln sowie zwischen XLPE, PVC und Kautschuk Isolationen. Folgende standardisierte Codes liegen dem zugrunde: HO7, HO5, HD604, N2XH-O/J, N2X, NHX, NYCWY, NY, NYM und Kautschukkarten wie HO&RN, HO7BQ, NSSHOU und MPRX für Schiffe.


ECO Gutachten
Je größer der Kabeldurchmesser ausgelegt wird, desto geringer ist der Spannungsverlust und damit weniger Energieverlust.
Green earth co2 Ein größerer Kabeldurchschnitt bedeutet jedoch auch eine höhere Investition. Hier müssen Sie abwägen zwischen Investitionskosten und den Kosten eines Energieverlustes über Jahre hinweg. Sie können den optimalen Kabeldurchschnitt berechnen, indem Sie den kWh-Preis und die Betriebsstunden pro Jahr in das entsprechende Berechnungsfeld eintragen.

Diese Option (in der Advanced Version) wurde eingeführt damit Sie den heutigen Anforderungen an Dauerhaftigkeit und CO2 Ersparnis Rechnung tragen können.


Kurzschlussstrom
Der Kurzschlussstrom ist gleich nach dem Kurzschluss asymmetrisch und groß. Über den Subtransiente Wert sinkt den Kurzschluss zu den statischen Wert. Darüber hinaus ist es wichtig, ob der Kurzschluss zwischen den Phasen ist, zwischen Phase und Erde, ob oder es einen kleiner Erdedraht als Phase-Draht betrifft. Außerdem sollte die Rückwirkung von Motoren berücksichtigt werden wodurch die Kurzschlussstrom erhöht.


Funktionserhalt
Kabel für Funktions Erhalt sollen auch während Feuer Ihre Funktion behalten. Das bezieht sich hauptsächlich auf den Spannungsverlust.


PV-anlagen
Sonnenzellen, PV-Anlagen Sonnenzellen können kein Kurzschlussstrom liefern. In Kabel+ kann deshalb für Sonnenpaneelen gewählt werden damit diese Kurzschlusslängeberechnung nun nicht gemacht wird. Auch wird den Nennstrom berechnet aus der eingeführte Leistung und die eingeführte Umrichterwirkungsgrad. Im Kabeldatabase ist ein Kabeltyp aufgenommen den für PV-paneelen benutzt wird: Halogen und Bleifrei und geeignet für Ozon und UV.



Normen
IEC-60364: Europaïsche Standard elektrotecnnik
NEN1010: elektrische Anlagen
AREI: elektrische Anlagen
IEC-60288: Spannungsverlust
IEC-60076: Transformator
IEC-60255: inverse Charakteristiken
VDE-100: Kurzschlussstrom
VDE-0276: thermische Belastung
ÖVE-K 23: Östenreich, thermische Melasting
ÖVE-E 8001: Östenreich, Kurzschlussberechnung
BS 7671: Brittish, Requirements for electrical installations
UNE-20435: Spanien
AS/NZS 3000/8: New Sealand und Australie, Wiring Rules


Fürs herunterladen von einer Broschüre bitte klicken Sie hier..


Kabel++, Download bei heise